Service Menu

Sammelsurium des MotorradmarktesModelle, Neuheiten und Importeure

Secondary Navigation Markt

Zurück zu Markt

Die Welt im Blick: SCHUBERTH und Head-Up-Display-Entwickler NUVIZ präsentieren auf der EICMA eine Head-Up-Display-Variante für SCHUBERTH Helme

Knut Briel - 17.11.2017 Markt

schuberth_r2_nuviz_head-up-display.jpg
Die kalifornische Entwicklungsfirma NUVIZ hat weltweit das erste multimediale Head-Up-Display für Motorradfahrer entwickelt.

In Kooperation mit NUVIZ wird der deutsche Helmhersteller SCHUBERTH ab Frühjahr 2018 das NUVIZ Head-Up-Display (HUD) mit einem speziellen SCHUBERTH Halter anbieten. Damit ist das HUD kabellos und einfach mit den SCHUBERTH Helmen C4 und R2 zu verwenden.

nuviz_head-up-display_showing_speedtime.jpgnuviz_head-up-display.jpg

Jan-Christian Becker, SCHUBERTH CEO, sagt: „SCHUBERTH steht für Innovation und ständige Weiterentwicklung. Wir möchten unseren Kunden die besten Lösungen und neuesten Entwicklungen anbieten. Deswegen sind wir sehr stolz, mit NUVIZ einen Partner gefunden zu haben, der das weltweit beste und derzeitig einzige HUD für Motorradfahrer anbietet. Das HUD kann perfekt an unseren Helmen montiert und kabellos mit unserem Kommunikationssystem SC1 verbunden werden. Das bedeutet völlige Freiheit für den Fahrer. Wir freuen uns unheimlich auf die Zusammenarbeit und werden 2018 die Head-Up-Displays mit dem Halter für unseren C4 und R2 Helm anbieten.“

Marcel Rogalla, CEO NUVIZ, ergänzt: „Wir waren schon seit Langem in Gesprächen mit SCHUBERTH und freuen uns, mit der gefundenen Lösung einen weiteren Schritt in Richtung der Integration unserer HUD-Lösung in Motorradhelme gemacht zu haben.“

Der große Vorteil: Das HUD ist voll kompatibel mit dem SCHUBERTH Kommunikationssystem SC1 – ein integriertes Kommunikationssystem per Plug & Play von SENA, für das die SCHUBERTH Helme C4 und R2 serienmäßig vorbereitet sind. So ist maximale Freiheit während der Fahrt garantiert, denn es lassen sich alle Kommunikationsinformationen wie beispielsweise Anrufe oder Navigationshinweise problemlos auf dem Head-Up-Display abbilden. Darüber hinaus wird SCHUBERTH das HUD auch für die Helme C3Pro und C3 in Verbindung mit dem Kommunikationssystem SC10U anbieten.

Tags: schuberth, Helm