Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande

Eisspeedway: Team Franky Zorn mit Top 10 Ergebnis bei erstem Grand Prix Rennen!

Thomas Katzensteiner - 09.02.2016 Sport

Franky's Rookie Manny Seifter und Franky Zorn schafften beim ersten Eisspeedway Grand Prix Rennen in Krasnogorsk (Russland) klar den Sprung unter die Top 10 der Weltelite! (Foto: www.frankyzorn.at)

Am 6. und 7. Februar wurden in Krasnogorsk (Russland) die ersten Grand Prix Läufe der Eisspeedway-Saison 2016 gefahren. Mit einem sicheren Auftritt und guten Platzierungen konnten sich Franky Zorn und Franky’s Rookie Manny Seifter an beiden Tagen unter den Top 10 der Weltspitze behaupten…

„Es war brutal schwer nach vorne zu kommen, ganz zufrieden bin ich nicht, aber es waren sichere Rennen“, sagt Franky Zorn, der sich am 6. und 7. Februar in seiner 22.ten Saison erneut der Eisspeedway-Weltelite stellte. Am 1. Tag gelang dem mehrfachen Vize-Weltmeister und Europameister aus Saalfelden Rang 8, noch besser lief es dann am Sonntag (7.2.2016) mit Rang 7: „Wir machen jetzt gerade die Auswertungen, mit dem Ziel, dass wir schon am kommenden Wochenende einen weiteren Schritt nach vorne machen können“, so Franky Zorn, der auch auf seinen Rookie Manfred „Manny“ Seifter sehr stolz ist: „Für Manny war es der erste Grand Prix und mit zwei Top 10 Platzierungen ist das eine super Sache“. Der 23-jährige Lungauer Manny Seifter belegte beim Grand Prix in Krasnogorsk (Russland) die Ränge 9 und 10 und darf mit seiner Grand Prix Premiere sehr zufrieden sein.

Am kommenden Wochenende stehen die Läufe der Team-WM in Togliatti (Russland) auf dem Programm…

Mehr Infos, Ergebnisse und Termine unter: www.frankyzorn.at

 

Text: Tom Katzensteiner