Service Menu

Das härteste Offroad Race der Welt !
Zurück zu Erzbergrodeo

Erzbergrodeo 2017: Österreich war die erfolgreichste Nation!

Anna Larissa - 19.06.2017 Erzbergrodeo, Sport, Szene

erzbergrodeo2017cannalarissa-82.jpg
Es ist ein weltweit einzigartiges Event - das Erzbergrodeo in der Steiermark! Auch 2017 zeigte sich das Hard Enduro Rennen wieder von seiner härtesten Seite und verlangte den Fahrern und ihren Bikes nicht nur physische, sondern auch mentale Stärke ab! 

34 Nationen standen am Start, doch keine war so erfolgreich wie Österreich! Zum ersten Mal schafften es 5 Österreich ins Ziel - angeführt von Lars Enöckl! 

Machine, Badewanne, Carl’s Dinner, Grüne Hölle und Dynamite - die berüchtigten Checkpoints des Red Bull Hare Scrambles forderten die Teilnehmer aufs Höchste und brachten sehr viele Fahrer an ihre Grenzen!

So auch Lars Enöckl: "Ich wusste, dass ich es wieder ins Ziel schaffen kann! Einfach war es aber nicht, das Erzbergrodeo ist nicht um sonst das härteste Ein-Tages Hard Enduro Rennen der Welt! Ich bin sehr zufrieden mit mir und meiner Leistung! Obwohl ich ein technisches Problem mit der Kupplung hatte und viel Zeit verlor, blieb ich fokussiert und pushte bis zum Schluss!"

Lars Enöckl erreichte Platz 15, ein weiteres Mal konnte er den "Berg aus Eisen" erfolgreich besiegen! 

erzbergrodeo2017cannalarissa-75.jpg

Mit ihm freuten sich 4 weitere Österreicher:

Platz 21- Philipp Bertl
Platz 22 - Dieter Rudolf
24 - Peter Rieder
Platz 25 - Philipp Schneider.

 

Lars Enöckl: "Die Bedingungen waren hart aber gut! Es freut mich, dass mit mir noch 4 weitere Österreicher ins Ziel gekommen sind, es zeigt, wie hoch das Niveau in Österreich ist! Wir können auch international mithalten!"

 

Alle Ergebnisse >> 

Fotos © Anna Larissa