Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Gelungene Premiere

Luke Mac Fernbac - 07.12.2015 Sport

le19_lodz_endurode_01.jpg
Am vergangenen Wochenende feierte Lars Enöckl sein Super Enduro Debut und konnte mit einem ausgezeichneten Ergebnis überraschen.

Der Lunzer startete zum ersten Mal bei der, im Zuge der Weltmeisterschaft ausgetragenen, Super Enduro Europameisterschaft im polnischen Lodz. Schon in der Qualifikation gelang es dem Lars sich auf die neue Umgebung voll und ganz einzustellen und konnte sich als 2. für das Finale qualifizieren.

Das Finale setzte sich aus zwei Läufen zusammen. Im ersten Lauf konnte Lars den zweiten Rang erreichen. Anders als im ersten Rennen, starteten die Fahrer im zweiten Lauf in umgekehrter Startaufstellung. Dies bedeutet, dass sich der als letzte qualifizierte Fahrer den ersten Startplatz wählen konnte, was für Enöckl einen Start aus der zweiten Reihe bedeutete. Dem KTM Pilot gelang es dennoch, sich nach wenigen Hindernissen an die Spitze zu setzen, wurde jedoch direkt danach von einem anderen Fahrer zu Sturz gebracht. Er verlor dadurch einige Platzierungen schaffte es jedoch sich wieder bis an die Spitze durchzuringen. Mit dem Gesamtsieg vor Augen, wurde er bei einem Überrundungsmanöver in der letzten Runde erneut zu Sturz gebracht und beendete dadurch auch das zweite Rennen auf Platz 2. Dies bedeutete auch Platz 2 in der Tageswertung.

le19_lodz_endurode_02.jpg

„Die Atmosphäre in der Halle war überragend. Es war eine großartige Erfahrung. Mit dem 2. Gesamtrang im European Cup und meiner Leistung bin ich sehr zufrieden!“

Ergebnis - European Super Enduro Cup Lodz/POL:

1. Mike Hartmann/GER Gas Gas

2. Lars Enöckl/AUT KTM

3. Jakub Lukaszcsyk/POL Sherco

 

Presseservice: Lars Enöckl
www.le19.at
Foto:  www.enduro.de