Service Menu

Das leiwande Österreich. MotorradmagazinStürzen ist Schande
Zurück zu News

Marc Marquez gewinnt den #AragonGP

motogp - 25.09.2017 Sport

motogp_rewind_a_recap_of_the_japanesegp_youtube.png
Drei Spanier dominieren ihr Heimrennen auf dem MotorLand Aragon.

 

Ein spannendes Rennen der MotoGP™- Klasse fand am Sonntag auf dem MotorLand Aragón, Spanien statt. Die Lokalmatadore des Wochenendes konnten sich durchweg behaupten und so stehen drei spanische Fahrer auf dem Podium des #AragonGP.

Marc Marquez (Repsol Honda Team) hatte zunächst zu tun, sich im vorderen Fahrerfeld zu behaupten, denn zunächst waren es Jorge Lorenzo (Ducati Team) und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) und Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP), die sich an der Spitze des Feldes behaupteten. Besonders der 'Doctor' lieferte trotz seines gebrochenen Beines eine atemberaubende Leistung ab und sorgte das gesamte Wochenende über für Staunen. Beenden konnte er die 21 Runden als Fünfter.

Marquez schaffte es, sich in den letzten Runden des Rennens an die Spitze zu setzen und die Position bis zum Schwenken der Flagge zu halten. Sein Teamkollege Dani Pedrosa überquerte nach ihm, als Zweiter, die Ziellinie. Jorge Lorenzo hatte gegen Ende des Rennens einige Probleme bezüglich seiner Reifenwahl, denn sein hinterer, softer Reifen fing immer mehr an zu schmieren und ließ ihn von seiner ursprünglichen Spitzenposition zurückfallen auf den dritten Platz. Auf dem vierten Platz positioniert sich ein weiterer Spanier, Rossis Teamkollege Maverick Viñales.

Aprilia Racing Team Gresini Pilot Aleix Espargaro lieferte eine bemerkenswerte Performance ab und wurde Sechster. Der Championship- Zweite Andrea Dovizioso (Ducati Team) fuhr auf den siebten Rang, vor Alvaro Bautista (Pull&Bear Aspar Team).

Der Top- Privatier- Fahrer Johann Zarco (Monster Yamaha Tech3) fuhr auf den neunten Platz im Feld. Sein Teamkollege Jonas Folger erreichte Rang 16. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) komplettierte die Top Ten. Sein Teamkollege Mika Kallio verpasste den Sprung in die Top Ten und wurde Elfter. Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar), Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS), Scott Redding (Octo Pramac Racing) und Tito Rabat (EG 0,0 Marc VDS) positionierten sich auf Rang 12 bis 15.

Cal Crutchlow (LCR Honda) und Karel Abraham (Pull&Bear Aspar Team) konnten das Rennen nicht beenden.

Erneute Rennaction der Königsklasse Piloten gibt es in zwei Wochen auf dem Twin Ring Motegi zum Grand Prix in Japan.

 

Presse:
motogp.com
Tags: motogp