Service Menu

Bist du wer ? Dann stehst du hier....Gemma Promis schauen
Zurück zu Szene

Marianne Katoch: Es wird Russland auch ohne Putin geben

Luke Mac Fernbach - 19.09.2017 Einefetza, Erzbergrodeo, Szene

marianne_katoch.jpg
Die Grande Dame des Erzbergrodeos ist über eine Dekade für die größte Offroad Veranstaltung der Welt maßgeblich im Einsatz. Wir besuchten sie in ihrem Weinviertler Domizil und sprachen ua. über Liebe, Hass und Vertrauen.

 

MR: Was ist das Erzbergrodeo für dich ? Liebe , Hass, Hassliebe ?

Marianne: Wenn ich zwischen diesen 2 entscheiden muss, dann eindeutig Liebe. Es ist auch mein Job. Es ist ein Job der mir sehr viel Spaß macht und den ich sehr gerne mache.  Es gibt nur 2 Monate im Jahr die mir keinen Spaß machen. Das sind die 2 Monate nach dem Erzbergrodeo. Das sind die 2 Monate indem man nur im Büro sitzt, Abrechnungen macht, Rechnungen kontrolliert und A4 Zetteln herumschiebt. zach...Sonst ist alles nur positiv.

 

MR: Wie bist du zu dem Job gekommen ?

Marianne: Natürlich durch den Karl. (Anm. Karl Katoch ist der Ehemann und Mastermind des Erzbergrodeos) Als ich ihn kennengelernt habe, war ich dann beim Erzbergrodeo als Besucher. Damals war das alles noch sehr überschaubar und da bin ich dann reingewachsen. Es fing an,  „kannst du das bitte schnell erledigen, oder hilf kurz mal dort aus….“ So hat sich das dann entwickelt.

 

MR: Wie ist es eigentlich als Frau in dieser Männerdomäne zu existieren ? Fällt dir das leicht ?

Marianne: Das fällt mir eigentlich sehr leicht bins nicht anders gewohnt. Angenehm ist, man muss nicht alles zerreden, oder in alle Richtungen erklären, wie bei Frauen. Kurze Antworten reichen oft aus. Allerdings bin ich mit Männern konfrontiert, die ja quasi im Freizeitstress sind. Also entspannt. Zudem sind die Endurofahrer grundsätzlich eine absolut entspannte Männergruppe. Aber ich freue mich auch, speziell in der Zeit kurz vor dem Erzbergrodeo, wenn ich mit meinen Freundinnen im Cafehaus sitze und mich nur mit Frauen unterhalten kann. Immerhin ist nach dem Erzbergrodeo - S.A.L.E.

 

marianne_katoch66.jpg
Beim Kaffeklatsch im Weinviertel
 

MR: Das Erzbergrodeo ist ein Familienbetrieb. Der kaufmännische Leiter ist (Mark Schilling), der Ehemann ist der Chef . Ist das gut im Praxisbetrieb, oder oft auch schwierig mit den 2 Herrschaften ?

Marianne: Nein. Das ist gut und nicht sehr schwierig. Aber vorweg. Der Mark ist nicht vom Schwager zum kaufmännischen Leiter geworden, sondern der war schon vorher damit beschäftigt. Wir tendieren alle in dieselbe Richtung und wichtige Entscheidungen  werden im Vorfeld abgeklärt. Aber es gibt, vorallem vor Ort am Berg, so viele Entscheidungen zu treffen, da geht das einfach nicht die ganze Zeit Rücksprache zu halten. Da muss einfach ein großes Vertrauen da sein und jeder entscheidet selbstständig in seinen Bereichen. 

 

MR: Wieviel Arbeitszeit ist das Erzbergrodeo für dich ?

Marianne: Das ist sehr unterschiedlich. Die 2 Wochen vorm und beim Erzbergrodeo ist 24/7. Im Sommer ist weniger zu tun. Es gibt dann die heisse Phase der Anmeldung. Es verläuft in Wellen und hinundwieder gibts es Stressspitzen. Aber es ist eine durchgängige Jahresbeschäftigung.

 

img_5597.jpg
"Die Galerie" im Erzbergrodeo Office

 

MR: Was ist das schwierigste an deinem Job und was kostet dich besonders viel Kraft ?

Marianne: Fangen wir an was ich nicht mache. Ich habe nichts mit dem Streckenbau zu tun, dem Rennen und nichts mit der Presse. Sonst gehört fast alles mir. Mein grosses Themengebiet ist alles was mit der Verwaltung Kommunikation der Fahrern zu tun hat. Anmeldung, Fahrer vor Ort, Rennbüro,  Lieferanten,  Abrechnungen, Budget…etc.. Viel Kraft kostet mich das Personal auszuwählen. Leute zu finden die den Stress überleben. Herauszufinden wie tickt der, ist der belastbar. Gottseidank haben wir bereits viele Wiederholungstäter, die wissen worum es geht und dann ihrerseits Bekannte mitbringen.

muierer.jpg
Mitarbeiter müssen extrem belastbar sein 

 

ginundredbull.jpg
Gin und Redbull im Kühlschrank. Bereit für die Fahreranmeldung.

 

MR: Die Kritik ist immer, wenn man auf den Klatsch und Tratsch Rücksicht nimmt, das Erzbergrodeo ist eine Cashcow und alles ist voll kommerzialisiert, alles ist so teuer usw. Aber privat fahrst du einen Skoda …Wie passt das zusammen ?

Marianne: Fabi-a wohlgemerkt….(wegen der weiblichen Endung …:) Das ist uns bekannt. Es ist kein Geheimnis das hier Geld verdient wird. Aber leider nicht in dem Rahmen wie mancher sich´s vielleicht vorstellt. Alles wird teurer  that´s life. Größte Kostentreiber sind die Mieten und der Müll.Wir haben im letzten Jahr bereits die 50tonne Marke weit überschritten- wovon mehr als die Hälfte händisch eingesammelt werden muss.

MR: Erzbergrodeo ist Karl Katoch. Es wird einmal eine Zeit nach Karl geben, ist es möglich ohne Hrn. Katoch das Erzbergrodeo durchzuführen. ?

Marianne: Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass niemand unersetzlich ist. Es wird Russland auch ohne Putin geben.

img_2402.jpg
Das Mobile Office

 

m7777.jpg
Die wichtigsten Tools

 

m8812.jpg
Office am "Berg"

 

MR:Sturm aus Eisenerz ?

Marianne: Ich liebe Sturm auf Eisenerz. Alle haben eine Freude, Die Fans, die Fahrer, und sogar die Einwohner.

 

MR:  Der Mythos der Startnummervergabe. Warum bekommt der Walker die Nummer 1 ?

Marianne: Nächstes Jahr bekommt der Walker nicht die Nummer 1. Er bekommt die 5. Die 1 bekommt natürlich Alfredo Gomez. Die ganz vorderen Nummern werden nach dem Zieleinlauf vom Vorjahr vergeben.  Dann kommen die erfolgreichen Fahrer, wie die ehemaligen Sieger und ehemaligen Finisher. Da sind wir mit den Top 100 schon eh fast fertig. Dann werden nach Zahlungseingang die Nummern vergeben. Da gibt es nichts mystisches.

 

 

MR: Wer ist dein Lieblingsfahrer ?

Marianne: Graham Jarvis. er ist cool.  Er hat das Xtreme Enduro auf ein andere Ebene gehoben, War er überhaupt mal verletzt? Aber auch Gomez und Roman mag ich sehr.

 

MR: Kann das Erzbergrodeo auch einmal ein Österreicher gewinnen ?

Marianne: Ich kenne die Trialjugend in Österreich nicht. Ich glaube in den nächsten Jahren wird das nicht passieren, weil international richtig viele gute Siegfahrer nachkommen. zb. Roman, Bolt, Tarres, Young, Lettenbichler etc…die sind auch körperlich eine Macht.

 

MR: Was war das schönste Erlebnis ?

Marianne: Jedes Jahr der Zieleinlauf am Sonntag. Das ist schon Gänsehaut, Gänsehaut, Gänsehaut,…

 

img_8385.jpg
Mit Taddy Blazusiak auf Autogrammjagd

 

MR: Was war das hässlichste Erlebnis ?

Marianne: Der Schnee war schon furchtbar...

MR: Was war das letzte Buch das du gelesen hast ?

Marianne: „Tschik“. Sehr lustig.

 

MR: Hast du einen pers. Rückzugsort, wo du sagst, da kann ich richtig gut entspannen ?

Marianne: Am Pool, wenn keiner zuhause ist.

 

img_2403.jpg
Erzberg Ölgemälde im Wohnzimmer

 

MR: Wie stellst du dir die Pension vor ?

Marianne: Ich gehe nicht davon aus, dass ich eine Pension bekomme. Daher, gehe ich nicht in Pension. Erzbergrodeo 2040 kann kommen.

 

MR: Zum Schluss noch eine Lebensweisheit bitte !

Marianne: Kein Nachteil ohne Vorteil.

 

 

Danke für deine Zeit.

mr_logo_2017cmyk_kopie.jpg

 

Tags: erzbergrodeo

Offen gesagt:

20.09.2017 Luke Mc Fernbach

Eines der lustigsten Interviews, dass ich machen durfte....