Service Menu

Sammelsurium des MotorradmarktesModelle, Neuheiten und Importeure

Secondary Navigation Markt

Zurück zu Markt

Zweiradhandel stärkt sich mit neuem Vertriebskonzept für die Zukunft

Mag. Bernhard Winkler - 31.01.2018 Markt

kommr_ferdinand_o._fischer_copyright_alexander_tuma.jpg
 Um die Stärken der Branche künftig noch besser zur Geltung zu bringen, tritt der Fachausschuss 2Rad in der WKÖ für ein neues, innovatives Vertriebskonzept ein.

Als Bindeglied zwischen Konsumenten und Herstellern nimmt der Zweiradhandel zahlreiche wichtige Funktionen wahr. Um die Stärken der Branche künftig noch besser zur Geltung zu bringen, tritt der Fachausschuss 2Rad in der WKÖ für ein neues, innovatives Vertriebskonzept ein. Rückenwind gibt eine Stellungnahme der Bundeswettbewerbsbehörde, die die Position des Zweiradhandels gegenüber Herstellern und Importeuren deutlich aufwertet.  

100 Teilnehmer folgten der Einladung des Fachausschusses 2Rad zur Jahrestagung ins Schlosshotel Mondsee, wo die größten Herausforderungen der Branche und die besten Lösungen dafür diskutiert wurden. Herzstück einer von KommR Ferdinand O. Fischer, Sprecher des Zweiradhandels in der WKÖ, präsentierten Zukunftsstrategie ist ein neues Vertriebskonzept. Demnach werden die Händler angesichts des wachsenden Direkt- und Onlinevertriebs der Produzenten künftig ihre Erlebnis- und Beratungsfunktion stärker in den Vordergrund stellen. Den immer anspruchsvolleren Kunden wird ein unschätzbarer Mehrwert geboten und die Faszination Motorrad noch stärker ins Bewusstsein gebracht. Dazu wird die Präsentation der Bikes in den Verkaufsräumen aufgewertet und das Angebot an Probefahrten intensiviert. Fachkundige Beratung beim Zubehörangebot und die beste Rundum-Betreuung bei Reparatur- und Serviceleistungen sichern die Position der Händler als wichtigste Ansprechpartner für die Kunden ab.

„Es ist für mich sehr positiv zu sehen, dass der Vorschlag eines neuen Vertriebssystems vom Handel so positiv aufgenommen wird. Die Händler haben erkannt, dass in diesem System viel Potential steckt“, sagt KommR Fischer.

 
Auch beim Geschäftsmodell gibt es einen neuen Ansatz: Anstatt die Motorräder auf eigene Rechnung zu verkaufen und eine Marge zu erhalten, sollen die Händler vom Hersteller oder Importeur künftig Auslieferungsprämien für die im Einzugsgebiet verkauften Fahrzeuge bekommen. Dieser Plan wurde bereits allen namhaften Herstellern und Importeuren unterbreitet. Eine Antwort ist noch ausständig.   

Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) stärkt Position des Zweiradhandels Rückenwind erhält der Zweiradhandel von einer aktuellen Stellungnahme der BWB. Diese teilt dessen Ansicht zu Themen wie der missbräuchlichen Verwendung der marktbeherrschenden Stellung durch die Hersteller und Importeure. Auch bei den überbordenden Investitionsforderungen seitens der Produzenten und der zu geringen Abgeltung von Garantiearbeiten ist die BWB auf der Seite des Handels.
     
2000 Biker bei der größten Motorrad-Sternfahrt im Mai erwartet!

Bereits jetzt rot im Kalender anstreichen sollten sich Motorrad-Freunde den 5. Mai 2018: An diesem Tag starten Biker aus allen Bundesländern zur größten Motorrad-Sternfahrt Österreichs. Gemeinsames Ziel ist die Basilika Sonntagberg in Niederösterreich, wo eine Motorradsegnung und kulinarische Schmankerl auf dem Programm stehen. Während im Vorjahr bei der Premiere bereits 1000 Biker an diesem besonderen Event teilnahmen, rechnen die Organisatoren dieses Jahr mit einer Verdoppelung! Weitere Infos:http://www.motorradsternfahrt.at

 

Mag. Bernhard Winkler
Foto: Alexander Tuma