Service Menu

Motorsport in ÖsterreichDie können was die Burschn

Secondary Navigation Sport

Zurück zu Sport

Erster Masters-Sieg nach Verletzungspause: Florian Reichinger in Wimpassing Schnellster aller Klassen

Harald Wetzelsberger - 09.04.2018 Sport

florian_reichinger_2.jpeg
Er ist wieder voll da: Nach einer längeren Verletzungspause zeigte Husqvarna-Pilot Florian Reichinger beim Auftakt der Enduro Masters-Serie in Wimpassing (Bgld.) eindrucksvoll, dass er wieder ganz fit ist. Der 23-jährige Munderfinger war Schnellster aller Klassen und holte sich seinen ersten Masters-Sieg seit Herbst 2016.

„Pipifeines Wochenende“

„Das konsequente Training den ganzen Winter hat sich ausgezahlt“, freute sich Florian Reichinger nach dem vier Stunden-Rennen. „Es ist das gesamte Wochenende pipifein gelaufen. Zuerst beim Prolog und dann auch beim Staatsmeisterschaftslauf. Da habe ich gesehen, dass ich wieder dabei bin und mithalten kann.“ Auch durch einen Stein im Stiefel ließ sich der sympathische Oberösterreicher nicht aus der Ruhe bringen. „Ich hab das blöde Ding vor dem Start schon gespürt. Aber die Zeit war zu knapp, um den Stiefel noch auszuziehen. Das hat mich echt die ganze Zeit schwer genervt.“ Die aufgescheuerte Ferse wird der Husqvarna-Pilot angesichts der eindrucksvollen Vorstellung aber verschmerzen.

 

Neue und gewohnte Siegergesichter

In der Klasse E Junior zeigten neue Talente auf. Hier gewann Marcel Krimbacher (Beta) vor Yamaha-Pilot Sven Mayrhofer und Simon Friedl (KTM). Bei den Oldboys gab es wiederum mit Roland Neudorfhofer-Myslik (KTM) ein recht vertrautes Siegergesicht. Extrem beachtenswert war die Leistung der erst 13-jährigen Husqvarna-Pilotin Jana Schal aus Andorf (OÖ), die in der Mixed-Klasse mit Partner Florian Briglauer den hervorragenden dritten Platz belegte.

 

Ausgezeichnete Bedingungen

Sie und die restlichen fast 300 Fahrerinnen und Fahrer fanden beim ersten Enduro Masters-Rennen 2018 in Wimpassing an der Leitha die allerbesten Bedingungen vor. Wind sorgte dafür, dass die Strecke relativ staubfrei blieb. Dennoch war beim Überholen Vorsicht angesagt. Denn eine Linie abseits der Idealspur ist im Wimpassinger Steinbruch immer mit Risiko verbunden.

 enduro_masters_2018.jpeg

Enduro Masters Wimpassing – Die Ergebnisse

 

E Junior

1. Marcel Krimbacher (BETA), 17 Runden

2. Sven Mayrhofer (Yamaha), 17 Runden

3. Simon Friedl (KTM), 17 Runden

 

E 35

1. Florian Reichinger (Husqvarna), 18 Runden

2. Florian Noppinger (KTM), 18 Runden

3. Philipp Schneider (KTM), 18 Runden

 

E45

1. Andreas Bretterklieber (Husqvarna), 16 Runden

2. Robert Wagner (KTM), 16 Runden

3. Andreas Hackl (KTM), 15 Runden

 

Oldboys

1. Roland Neudorfhofer-Myslik (KTM), 15 Runden

2. Johann Ungersbäck (KTM), 15 Runden

3. Hannes Brandtner (Husqvarna), 15 Runden

 

Team

1. Rene Alram (KTM) und Markus Arnberger (Beta), 18 Runden

2. Dominik (KTM) und Andreas (Husqvarna) Leimhofer, 17 Runden

3. Florian Kirchmayer und Alexander Neuhold (beide Sherco), 17 Runden

 

Mixed

1. Petra und Nikon Muigg (beide Beta) 16 Runden

2. Sarah Pöcksteiner und Daniel Mayer (beide Husqvarna), 15 Runden

3. Jana Schal und Florian Briglauer (beide Husqvarna), 15 Runden

 

jana_schal.jpeg

Jana Schal

Weitere Infos und Ergebnisse auf http://www.enduromasters.at

Harald Wetzelsberger
Fotos: Terra X-Dream