Service Menu

Motorsport in ÖsterreichDie können was die Burschn
Zurück zu Sport

Rekord-Champion Taddy Blazusiak kommt nach Riesa

Thorsten Horn - 05.12.2017 Sport

sek2016_taddyblazusiak_1_fotothorstenhorn.jpg
Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass der Top-Star der HardEnduro-Szene, der Pole Taddy Blazusiak, seinen Rücktritt vom aktiven Motorsport bekannt gab und bei seinem Heimrennen in Krakau, der damaligen Auftaktveranstaltung zur SuperEnduro-Weltmeisterschaft 2016/2017, sein letztes Rennen bestritt. 

Besser hätte es kein Hollywood-Regisseur inszenieren können, denn der sechsfache Weltmeister verabschiedete sich mit einem viel umjubelten und sehr emotionalen Sieg in den verdienten motorsportlichen Ruhestand.

Mit der Zeit war ihm die Aufgabe als KTM-Markenbotschafter wohl dann doch zu wenig Beschäftigung, so dass er nun, pünktlich vorm Auftakt der „MAXXIS FIM SuperEnduro World Championship“ 2017/2018 am kommenden Samstag, wiederum in Krakau im Südosten Polens, seinen Rücktritt vom Rücktritt verkündete. Somit dürfen sich auch die Fans in Deutschland auf ein Wiedersehen mit dem inzwischen 34-Jährigen beim zweiten Saisonlauf am 6. Januar 2018 in der SACHSENarena Riesa freuen. „Es ist wirklich aufregend für mich, zum Red Bull KTM Factory Racing Team zurückzukehren. Mein Ruhestand scheint ein wenig kurzlebig, aber 2018 wird ein neues Kapitel in meiner Karriere sein. Was für 2018 nach der SuperEnduro-Serie geplant ist, ist der wahre Grund, weshalb ich zum Rennsport zurückkehre. Es ist etwas, das mir eine erstaunliche neue Herausforderung bieten wird und etwas, von dem ich weiß, dass viele Leute begeistert sein werden“, erklärte der erfolgreichste Super- und Extrem-Endurist aller Zeiten zu seinen Beweggründen, hinter denen sich eine von Red Bull geplante Art „Offroad-Olympiade“ verbirgt, die übers Jahr die spektakulärsten Einzel-Events vereint und bei der der Super-Offroader 2018 gesucht wird.

sek2016_taddyblazusiak_2_fotothorstenhorn.jpg

Mit dem SuperEnduro-World Champion der letzten beiden Jahre, Colton Haaker aus den USA, dem amtierenden Vize-Weltmeister Alfredo Gomez aus Spanien, dem „Vize“ des Jahres 2012 und seit 2013 fünf! Mal WM-Dritten Jonny Walker aus Großbritannien, dem WM-Rückkehrer Cody Webb, ebenfalls aus den USA, dem deutschen Junioren-Weltmeister von 2016, Manuel Lettenbichler, sowie einigen Top-Fahrern aus der abgelaufenen klassischen Enduro-Weltmeisterschaft wird ein überaus illustres Feld am Start stehen, so dass das Hallenspektakel wohl noch begehrter sein wird als ohnehin schon.

Informationen und Tickets für das SuperEnduro Riesa am 6. Januar 2018 in der SACHSENarena Riesa gibt es über die Internetseite www.superenduro-riesa.de.

 

Thorsten Horn
HB-Werbung und Verlag GmbH & Co. KG
Redaktionsbüro „Top Speed“